Heidi Heinhold / Ursula Häupler

Professionelle Dekubitusprophylaxe

Sichere Umsetzung des Expertenstandards in die Pflegepraxis
ISBN 978-3-86283-002-2

Buch + CD-ROM

Dekubitus bedeutet für pflegebedürftige Menschen eine deutliche Einschränkung ihrer Lebensqualität. Dieser Ratgeber beschreibt die pathophysiologischen Grundlagen und die korrespondierenden Faktoren, die das Entstehen eines Dekubitus begünstigen. Er benennt die Risikofaktoren und erläutert die Risikoskalen und die Wundklassifikation. Darüber hinaus beschreibt er die Prävention durch entsprechende Mobilisation. Umfangreiches Schulungsmaterial informiert die Mitarbeiter über die fachlichen Grundlagen zu diesem Thema.

Einzelpreis:
EUR 29,00


  • Beschreibung

    Dekubitus kann für pflegebedürftige Menschen deutliche Einschränkungen der Lebensqualität bedeuten. Die Therapie löst erhebliche Kosten aus. Wie und wodurch kann der Entstehung eines Dekubitus professionell entgegengewirkt werden?

    Dieser Praxisratgeber bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die Ursachen, Risikofaktoren sowie Hilfsmittel zur Dekubitusprophylaxe.

    Durch die Erläuterung der korrespondierenden Faktoren, wie beispielsweise gestörte Gewebetoleranz, Ernährung, Schmerz, Auswirkung von Immobilität auf die Psyche, eingeschränkte Kommunikation sowie Schulung von Bewohnern und Angehörigen schaffen Sie die Basis für eine professionelle Dekubitusprophylaxe.

    Die Autorinnen stellen den Expertenstandard differenziert dar. Sie erläutern die grundsätzliche Bedeutung ausführlich anhand von Praxisbeispielen, wodurch Ihnen die praktische Umsetzung erheblich erleichtert wird. Beispiele für einrichtungseigene Formulierung und Hinweise auf mögliche Kompetenzprobleme unterstützen Sie zusätzlich bei der erfolgreichen Dekubitusprophylaxe. Dieser praktische Ratgeber hinterfragt die statistischen Parameter der Dekubituserkrankungen im Laufe eines Jahres, die zur Erfassung der Kosten und deren Reduzierung beitragen können, ausführlich und kritisch. Dadurch werden die Grenzen und Möglichkeiten der Dekubitusprophylaxe besonders deutlich.

    Ganz praxisnah gibt der vorliegende Ratgeber auch Antwort auf alle Fragen rund um das Thema Hilfsmittel zur Dekubitusprophylaxe. Welche Qualitätskriterien sind etwa an Matratzen, Liege- und Sitzhilfen zu stellen? Wie sind die vielfältigen Fachbegriffe zu verstehen, um eine gezielte und sichere Auswahl treffen zu können?  

    Inklusive CD-ROM mit praktischen Arbeitshilfen und kompletten Schulungen:  

    Umfassende Checklisten, Formulare, Merkblätter sowie Mustervorlagen erleichtern Ihnen die tägliche Arbeit und führen zu einer qualitativ besseren Versorgung von Menschen mit Dekubitus. Sie erhalten 5 Schulungseinheiten mit mehr als 80 Folien, komplett ausformulierten Vortragstexten und Kontrollfragen. Diese ermöglichen Ihnen eine effiziente und optimale Schulung Ihrer Pflegefachkräfte.

  • Rezensionen

    Die Fachzeitschrift „Altenpflege“ lobt in ihrer Ausgabe 08/2013:

    „Prädikat: sehr empfehlenswert, sowohl für Heim als auch für Ausbildungsstätten.“

    Ganzen Artikel lesen

     

    Das sagt die Fachzeitschrift „Pflegedienst“ in ihrem Heft 1/2012 dazu:

    „Neben den fachlichen Grundlagen zur Dekubitusentstehung, -prävention und -behandlung gibt der Ratgeber auch Antwort auf viele Fragen rund um das Thema Hilfsmittel zur Dekubitusprophylaxe.“

    Ganzen Artikel lesen

     

    Die Fachzeitschrift „Rechtsdepesche“ bestätigt in ihrer Ausgabe 06/2011:

    „Herausgekommen ist ein Leitfaden zur Dekubitus-Prophylaxe, der keine Fragen mehr offen lässt ... Fazit: Ein äußerst wertvolles Fachkompendium, um der Dekubitusproblematik zu begegnen.“

    Ganzen Artikel lesen

Kunden die diesen Ratgeber kaufen, interessieren sich auch für:

Dekubitusmanagement

Umfassende und praxisorientierte Arbeitshilfe

Coverbild: Menschen mit chronischen Wunden professionell pflegen

Menschen mit chronischen Wunden professionell pflegen

Sichere Umsetzung des Expertenstandards in die Pflegepraxis

Coverbild: Erhaltung und Förderung der Mobilität

Erhaltung und Förderung der Mobilität

Vom Expertenstandard zur Umsetzung in der Einrichtung